Das 1x1 der Gebrauchtwagenbewertung

Vielen Autobesitzern ist bewusst, dass Autos schnell an Wert verlieren. Ab der Sekunde, in der der Neuwagen vom Platz rollt, fällt der Wert. Doch was ist ein Fahrzeug nach einigen Jahren noch Wert? Das bestimmt die Gebrauchtwagenbewertung.  Die Gebrauchtwagenbewertung hängt von verschiedenen Faktoren ab: dem Modell, dem Baujahr, dem Zustand und der Ausstattung beispielsweise. 

Grundsätzlich gilt: je gefragter ein Neuwagen, desto geringer der Wertverlust. Jedes Jahr werden die Neuwagen mit dem voraussichtlich geringsten Wertverlust in verschiedenen Kategorien gekürt. 2020 führten MINI und Porsche das Ranking an - mit jeweils zwei Siegen in den Kategorien Elektrofahrzeuge bis 40.000 € und Kleinwagen für MINI und Luxusklasse und Sportwagen für Porsche. 

Grundlage für dieses Ranking ist die Schwacke-Liste - ein Klassiker der Gebrauchtwagenbewertung. Wie diese Liste funktioniert, welche anderen Möglichkeiten zur Gebrauchtwagenbewertung es gibt und was Sie unbedingt noch wissen sollten, erfahren Sie in diesem Beitrag.


Wer braucht eine Gebrauchtwagenbewertung? 

Eine Gebrauchtwagenbewertung sollte jeder durchführen lassen, der ein gebrauchtes Fahrzeug verkaufen oder kaufen will. Das gilt sowohl für Privatpersonen, als auch für Händler. 


Privatpersonen:
Wer sein gebrauchtes Fahrzeug verkaufen möchte, dem stehen viele Möglichkeiten offen: Verkauf an Privat, Verkauf über einen Online-Gebrauchtwagenmarkt oder an professionelle Händler. Wichtig ist eine realistische Preisbewertung: Setzen Sie den Verkaufspreis als zu niedrig an, verlieren Sie Geld. Setzen Sie den Verkaufspreis zu hoch an, riskieren Sie keinen Käufer zu finden. 

Händler:
Auch als Händler sind Sie auf eine gute Gebrauchtwagenbewertung angewiesen. Beim Ankauf eines Fahrzeuges, egal ob Sie es in Ihren Bestand für den Endkundenhandel übernehmen oder auf eine B2B-Auktion setzen, sollten Sie zu hohe Ankaufspreise vermeiden. Sonst wird Ihr angekauftes Fahrzeug zum Ladenhüter auf Ihrem Hof oder Ihre Verluste im Auktionsgeschäft werden zu groß. 

Welche Ausstattung hat ein Auto?


Jedes Auto einen “Ausweis” – etwas, mit dem es klar zu identifizieren ist. Die FIN oder Fahrgestellidentifikationsnummer. Die Fahrzeugidentifikationsnummer ist eine einzigartige 17-stellige Seriennummer in drei Blöcken, die sowohl im Fahrzeug selbst, als auch im Fahrzeugschein zu finden ist. 

Bevor 1981 gab es die sogenannte Fahrgestellnummer, die auf einer Plakette am Fahrgestell angebracht war. Um Fälschungen und Manipulationen zu erschweren, wurde die Fahrgestellnummer dann durch die FIN ersetzt, die jetzt direkt ins Metall graviert ist. 

Die FIN hilft dabei, die serienmäßige Ausstattung eines Fahrzeugs zu bestimmen. Dafür gibt es verschiedene Online-Services, oft auch direkt auf den Seiten der Fahrzeughersteller. 

Wenn bestimmte Ausstattungen nachgerüstet werden, ist etwas mehr Recherche nötig. Zur Orientierung helfen hier wieder die Webseiten der Hersteller mit verschiedenen Ausstattungsmerkmalen oder aber auch ein professionelles Gutachten durch eine Werkstatt oder einen Gutachter. 

Welche Bewertungsmöglichkeiten gibt es? 


Gebrauchtwagenbewertungen sind unerlässlich beim Handel von gebrauchten Fahrzeugen, aufseiten von Käufer und Verkäufer. Um eine realistische Einschätzung des Restwertes zu erhalten, gibt es viele Wege. Einige wollen wir Ihnen hier vorstellen: 

 

Schwacke-Liste

Ein Klassiker der Gebrauchtwagenbewertung ist die Schwacke-Liste. Im Grunde ist die Schwacke-Liste eine Auflistung von etwa 80.000 Fahrzeugen und ihrem Wert, mit dem Online-Service von Schwacke lassen sich Restpreise gut schätzen. 

Grundlegend für die Kalkulation sind eine bundesweit durchgeführte Marktbeobachtung, die Sammlung von Verkaufspreisen aus dem Handel und außerdem eine Umfrage von Händlern und Statistiken zu Neuzulassungen, Bestandsdaten und Standzeiten eingeholt. Neben diesen wichtigen Kennzahlen gibt es so auch Rückschlüsse auf die aktuelle Situation im Gebrauchtwagenmarkt, Margen und Standzeiten. 

Für jedes Baujahr eines Modells entsteht  ein durchschnittlicher Wert - für ein normiertes Fahrzeug. Bestimmte Eigenschaften werden für die Berechnung angenommen: Eine durchschnittliche Laufleistung, Serienausstattung, Schaden- und Unfallfreiheit und eine Zulassung im Mai. Je nachdem, ob diese Faktoren für das zu bewertende Fahrzeug zutreffen, müssen Preise nach oben oder unten korrigiert werden. 

Im Gegensatz zu anderen online Gebrauchtwagenbewertungsangeboten kostet der Online-Service von Schwacke 7,90€. Allerdings hat er im Vergleich zu vielen anderen Anbietern einen entscheidenden Vorteil: In der Gebrauchtwagenbewertung von Schwacke können bis zu 60 Millionen Ausstattungsmerkmale berücksichtigt werden - denn die Ausstattung hat oft einen großen Einfluss auf den Preis. Am Ende der Bewertung erhalten Kunden ein Zertifikat mit den wichtigsten Angaben.  

 DAT - Deutsche Automobil Treuhand

Die Deutsche Automobil Treuhand GmbH, kurz DAT, hat einen Auftrag: Fahrzeugdaten sammeln, erheben, ergänzen, aufbereiten und für den Markt über verschiedene Medien zur Verfügung stellen. Dabei ist DAT kein herkömmliches Unternehmen. Es soll als neutrales Bindeglied zwischen den drei Verbänden der Automobilwirtschaft – Verband der Automobilindustrie, Verband der Internationalen Kraftfahrzeughersteller und Zentralverband Deutsche Kraftfahrzeuggewerbe – fungieren und auch von Ihnen getragen wird. Das bereits seit mehr als 80 Jahren. Seit mehr als 70 Jahren gibt es den DAT-Marktspiegel. Er enthält monatlich aktualisierte Notierungen durchschnittlicher Marktwerte von PKWs, LKWs und Zweirändern ab Baujahr 1992. Die Auskunft ist kostenlos. 

ADAC Gebrauchtwagenbewertung

 

Mitglieder des Autoclubs ADAC können Gebrauchtwagen kostenlos bewerten lassen. Diese Bewertung erfolgt online durch Fahrzeugdaten wie Fahrzeugart, Modell, Typ, Erstzulassung, Baujahr und Kilometerstand. Etwa 8000 Vergleichswerte aus Marktdaten von Kraftfahrzeugen der letzten 10 Jahre werden zur Schätzung des Restwerts eines Fahrzeuges herangezogen. 

Onlineportale zur Gebrauchtwagenbewertung 

Inzwischen werden Gebrauchtwagenbewertungen auch vielfach von reinen Online-Anbietern als Service angeboten. Zum Beispiel von autofokus.de. Benutzer des Webangebotes erhalten einen Überblick über vergangenen und zukünftigen Wertverlauf eines Neuwagens oder Gebrauchtfahrzeugs für den deutschen Markt. Die Auskunft ist kostenlos. 

Nach einem ähnlichen Modell funktionieren auch Gebrauchtwagenbewertungen auf der Seite von Fahrzeugmarktplätzen oder Gebrauchtwagenhändlern. Wenn Sie als Autohändler für Ihre Kunden auch die Möglichkeiten bereitstellen wollen, online schnell eine Fahrzeugbewertung zu erhalten, könnte Sie unser Inzahlungnahme-Rechner interessieren. Datengrundlage für den Inzahlungnahme-Rechner von 2trde sind Transaktionspreise aus dem B2B-Geschäft. Er lässt sich einfach über eine Schnittstelle oder ein iFrame einbinden, wenn Sie wollen auch in Ihrem Design. So können Ihre Endkunden auch auf Ihrer Website eine Gebrauchtwagenbewertung erhalten. 

 



Johannes Stoffel
Geschäftsführer

Als CEO ist Johannes der innovative Antrieb von 2trde. Hier schreibt er vor allem über aktuelle Branchenereignisse, Zukunftsvisionen und disruptive Entwicklungen.

Auto Auktionen für Profis

Jetzt Demo vereinbaren

Wenn Sie Fragen haben, sind wir hier!

Maik Hentschel
Inside Sales Manager
Mobil:  + 49 (0) 175 1911173
E-mail: maik.hentschel@2trde.com
Jörg Döhring
Senior Key Account Manager

Mobil:  + 49 (0) 171 1191071
E-mail: joerg.doehring@2trde.com