VW sagt mobile.de und autoscout24 den Kampf an

3 May
2018

Über 90 Prozent der Online-Verkäufe von Fahrzeugen laufen über mobile.de und autoscout24. Jetzt will VW mit seiner Tochter Heycar eine Offensive starten, die diese Konkurrenz ins schwitzen bringen soll. Aber was macht Heycar besonders? 


Hochwertige Gebrauchtwagen 


Die Internetplattform versucht mit einer Vorauswahl von anbietenden Händlern und Einschränkungen bei den Gebrauchtwagen-Einstellung ein hohes Niveau zu gewährleisten. Nicht älter als 8 Jahre, unter 150.000 gefahrene Kilometer und garantiefähig muss ein Fahrzeug sein, um auf der Plattform erscheinen zu dürfen. Das soll mehr Sicherheit und Vertrauen bei den Kunden schaffen.

Trotz VW als Mutterkonzern, spielt dabei die Marke an sich keine Rolle: Von Dacia bis Bugatti haben Händler freie Hand, solange die genannten Einschränkungen eingehalten werden. Trotzdem ist die Neigung zu einem hochwertigen Markensortiment erkennbar. 


“Es geht um Autos und nur um Autos...


...Deshalb hat Werbung hier keinen Platz”. Dieser Spruch, direkt auf der Frontpage der Heycar-Webseite zeigt einen Vorteil, den mobile.de und autoscout24 nicht besitzen. Heycar verzichtet komplett auf Werbung und gekaufte Inserate, um den Ruf als neutrales Verbindungsglied zwischen Händler und Kunde zu festigen.
Allerdings hat VW dieses Projekt Anfang Oktober 2017 nicht aus Gutmütigkeit gestartet. Bis 2025 sollen die Leasing-, Versicherungs-, und Finanzierungsverträge von derzeit 19 Millionen auf 30 Millionen ansteigen. Denn trotz unterschiedlicher Marken und Händlern werden alle Verträge über VW Financial Services abgewickelt. Zudem soll im Laufe des Jahres die Akquirierungsphase vorbei gehen und Händler müssen für das, momentan kostenlose, Einstellen der Fahrzeuge zusätzlich bezahlen. 


“Wir wollen Mobile.de und Autoscout von ihrem Thron stoßen” 


"Perspektivisch haben wir einen Markt von 500.000 Fahrzeugen, den wir adressieren. Dabei setzen wir ausschließlich auf Top-Händler und Top-Fahrzeuge – unser Service steht für Vertrauen und Kundenfokus”, äußerte Heycar-CEO Markus Kröger, der unter anderem schon Führungspositionen bei Paypal besetzte.
Die ersten Monate wurden genutzt um besagte Top-Händler und Fahrzeuge zu akquirieren, das deutschlandweite Netz auszubauen, so wie die Webseite zu verbessern. Nun geht es in die Marketingoffensive, den ohne Bekanntheit bringt auch die beste Plattform nichts. Dazu greift Heycar, beziehungsweise VW, tief in die Tasche und startet eine aggressive Werbekampagne, die TV-Spots, Print, Radio, Onlinewerbung und einiges mehr beinhaltet. 

Markus Kröger und VW meinen es Ernst und das Motto ist klar vorgegeben: “Wir wollen Mobile.de und Autoscout von ihrem Thron stoßen!”.
Der Erfolg dieses Ziels hängt maßgeblich von dieser Kampagne ab. 


Doch ob die rund 200.000 Fahrzeuge von 1500 Händlern ausreichen, um Kunden zu begeistern und den etablierten Online-Größen Marktanteile streitig zu machen wird sich erst im weiteren Verlaufe dieses Jahres zeigen. 


Johannes Stoffel
Geschäftsführer

Als CEO ist Johannes der innovative Antrieb von 2trde. Hier schreibt er vor allem über aktuelle Branchenereignisse, Zukunftsvisionen und disruptive Entwicklungen.

Auto Auktionen für Profis

Jetzt Demo vereinbaren

Wenn Sie Fragen haben, sind wir hier!

Andreas Strauch, Leiter B2B Vermarktung
Andreas Strauch
Leiter B2B Vermarktung

Mobil:  + 49 (0) 151 4166 9119
E-mail: andreas.strauch@2trde.com
Jörg Döhring
Senior Key Account Manager

Mobil:  + 49 (0) 171 1191071
E-mail: joerg.doehring@2trde.com